Suche/Search
Begriff
/Item
In/
search in


 

,

NEWSLETTER

Peter Perrett: How The West Was Won - Hilfe
hilfe

Peter Perrett - How The West Was Won

Cover von How The West Was Won
Peter Perrett
How The West Was Won

Label Domino
Erstveröffentlichung 30.06.2017
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Genau der! Only Ones, „Another Girl, Another Planet“, Postpunk-Klassiker für die Ewigkeit. Zwischen 1978 und 1980 entstanden gerade mal drei Only Ones-Alben, dann war Perrett weg vom Fenster. In den 90ern gab es ein Zwischenspiel mit seiner weitgehend erfolglosen Band The One, seither konnte sich Perrett wieder seiner Familie, seinen Gesundheits- und wohl auch seinen Drogenproblemen widmen. 2007 gab es ein Only Ones-Comeback, aber ohne neues Material. Jetzt legt er mit 65 sein erstes Soloalbum vor, nach gerade mal 37 Jahren Produktionspause. Und das klingt überraschend großartig. Gesungen mit der typisch lässigen Lou Reed-Nonchalance, stimmlich etwas gereifter, was großartig klingt. Die Musik ist cooler, gewollt schlaffer Gitarrenrock mit leichtem Post-Punk und Gothic-Touch, vieles erinnert mich an den guten Nikki Sudden. Und eben an Lou Reed. Und gut sieht er aus, alterslos mit schwarz gefärbten langen Haare, reichlich Kajal um die Augen, bestens konserviert. Wie auch die Songs, kein unentschlossenes Alterswerk, sondern eingängig und mit melodischer Substanz. Instrumentiert mit kompakter Band und sehr guten Gitarren (seine beiden Söhne an Bass und Gitarre!), einmal auch herrlich psychedelisch ausufernd. Und auch mit Byrds/Rickenbacker-, Twang und Slide-Sounds. Das Beste ist aber diese große Stimme. Hätte ich nicht gedacht, aber dieses Comeback fällt ebenso unerwartet wie großartig aus. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Peter Perrett