Suche/Search
Begriff
/Item
In/
search in


 

,

NEWSLETTER

Flotation Toy Warning: The Machine That Made Us - Hilfe
hilfe

Flotation Toy Warning - The Machine That Made Us

Cover von The Machine That Made Us
Flotation Toy Warning
The Machine That Made Us

Label Talitres
Erstveröffentlichung 16.06.2017
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

An das bisher einzige, bereits 2004 erschienene Album dieser Band aus London erinnern sich tatsächlich noch einige Leute, darunter auch der Chef des verdienten französischen Talitres-Labels, der es jetzt tatsächlich geschafft hat, die Band für ein zweites Album zu gewinnen. Das klingt dann auch tatsächlich so, wie wenn die 13 Jahre Abstand gar nicht existieren würden. Die fünfköpfige Band pflegt einen ganz und gar eigenständigen Sound, nämlich verspielten, verschnörkelten, barocken Indie-Artrock, getragen von der ganz tollen, knarzig-weichen und wohldosiert dramatischen Stimme Paul Carters, konsequent von einem fantastischen Melodienreichtum umrankt. Die überwiegend langen Songs sind dazu so detail- und ideenreich inszeniert, dass man nur staunen kann. Streicher, Bläser, Keyboards, Gitarren laufen zu einem komplexen Sound von beglückender, teils auch unaufgeregt spaciger Wirkung zusammen. Nicht vordergründig eingängig, aber spätestens beim dritten Hören offenbaren sich hier Momente von reinster melodischer Grandezza. Als Referenzen taugen tatsächlich nur die Besten des Genres: Flaming Lips, Arcade Fire, Mercury Rev, Bright Eyes, Grandaddy, Sparklehorse, Sufjan Stevens. „The Silver Veil” ist intensiver, spacig-psychedelischer Kammerpop mit Folk- und Indie-Roots, in dieser Ausformung garantiert einzigartig. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Flotation Toy Warning