Suche/Search
Begriff
/Item
In/
search in


 

,

NEWSLETTER

Broken Social Scene: Hug Of Thunder - Hilfe
hilfe

Broken Social Scene - Hug Of Thunder

Cover von Hug Of Thunder
Broken Social Scene
Hug Of Thunder

Label City Slang
Erstveröffentlichung 07.07.2017
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die Mutter des kanadischen Kreativ-Ausbruchs der frühen 2000er Jahre ist zurück. Und wie! Mit Wucht und Vehemenz kehrt die neben dem Constellation-Label wichtigste Keimzelle dieses beeindruckenden artistischen Aufbäumens zur beeindruckenden Phantasiefülle ihrer Anfänge zurück und überwältigt selbst altgediente Anhänger wie mich mit einem Epen-Reigen, der einer endlosen Euphorie-Woge gleich den betörten Hörer überrollt, überwältigt und schließlich beglückt zurücklässt. Dem phänomenalen Kreativ-Kollektiv um Kevin Drew und Brendan Canning entsprossen im Laufe der Jahre solch beeindruckende Bands und Projekte wie Metric und Stars, auch im Alleingang waren BSS-Mitglieder wie Amy Millan und vor allem Feist ungemein erfolgreich. Zwischenzeitlich auf bescheideneren Umfang geschrumpft, meldet sich das kanadische Wohlklang-Mutterschiff jetzt sowohl personell als auch künstlerisch wieder vollbesetzt zurück, neben Leslie Feist und Amy Millan sind auch Evan Cranley (Stars), Emily Haines und James Shaw (Metric) wieder an Bord, und gemeinsam gelingt es den Meistern der Pop-Phantasie-Fülle, als grandioses Ganzes nicht nur größer als die Summe aller Teile zu wirken, sondern selbst das als Band bisher Erschaffene noch zu steigern. Donnergleich bündelt Hug Of Thunder elf ausufernd pralle Epen zu einem einzigen wundervoll wütenden Rausch, in dem flirrende Ideenfülle, raumgreifender Klangreichtum, beeindruckende Stilvielfalt und betörende Schönheit sich zu einer einzigartigen Form des progressiven Pop vereinen, in dem man die individuelle Kunst jedes einzelnen über die Jahre der gereiften Künstlers wiedererkennen vermag und sich gleichzeitig am genialen Zusammenwirken erfreut und ergötzt. Die gewohnte überschäumende Spielfreude und die geliebten vielstimmigen Vokalwolken, schillerndes Gitarren-Gleißen, treibend-vertrackte Schlagwerk-Phantasie und machtvolle Bläserwälle, dazu die schönsten Facetten der Metric-, Stars- und Feist-Alben: Hug Of Thunder ist voller, größer, vielschichtiger, einfach weit mehr als nur ein weiteres Broken Social Scene-Album. Es ist die kreative Konsequenz aus dem gesamten bisher als Band und im Alleingang Geschaffenen, bei aller hymnischen Klangfülle mit dem Charme des Haus- und Handgemachten zu himmlischer Größe gespielt. Ich bin und bleibe begeistert. (cpa)

noch mehr von Broken Social Scene