Suche/Search
Begriff
/Item
In/
search in


 

NEWSLETTER

Hannah Williams & The Affirmations: Late Nights & Heartbreak - Hilfe
hilfe

Hannah Williams & The Affirmations - Late Nights & Heartbreak

Cover von Late Nights & Heartbreak
Hannah Williams & The Affirmations
Late Nights & Heartbreak

Label Record Kicks
Erstveröffentlichung 11.11.2016
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Anno 2012 fand ich das Debütalbum von Hannah Williams aus Bristol ja ganz großartig, damals noch als „Deep Soul's Funkiest New Diva“ angekündigt und mit den Tastemakers um Hillman Mondegreen und Producer Diesler unterwegs, hat sie für dieses neue Album eine neue Band (The Affirmations) und einen neuen Produzenten (Malcolm Catto von Heliocentrics). Gleich (gut) geblieben ist natürlich der dreckig-deepe Gesang der weißen (!) Britin, musikalisch hat sich aber ein bisschen was geändert und zwar keineswegs zum Schlechten. Denn nach dem Debüt im soundästhetischen Fahrwasser von Dap-Kings- und Menahan Street Band klingt diese neue Truppe eher wie die Soul Investigators von Nicole Willis. Also dunkler und psychedelischer, auch mit mehr (WahWah-) Gitarren. Die Bläser sind natürlich trotzdem sehr präsent, der neue Sound lässt sich aber treffend an dieser wirklich cleveren und extrem gelungenen Cover-Version festmachen, denn was Hannah Williams aus „Dazed And Confused“, dem elegischen Psycho-Blues von Led Zeppelin macht, lässt schon staunen. Teils klingt es fast wie von Norman Whitfield produziert, episch, dunkel, spacig auf jeden Fall aber ganz großartig. Neben den eher konventionellen, aber sehr guten Standard-Soulnummern gefallen mir hier die ungewohnt langen und durchaus abgedrehten Songs wie der bläsersatte Achtminüter „Still In My Head“ (tatsächlich im Fahrwasser von Nicole Willis), ein wirklich grandioser Psych-Soul-Trip. So oder so: Hannah Williams ist und bleibt eine meiner allerliebsten Soulsängerinnen. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Hannah Williams & The Affirmations