Suche/Search
Begriff
/Item
In/
search in


 

NEWSLETTER

Various Artists: The Britxotica Box! Primitive Pop And Savage Jazz From The Wild British Isles - Hilfe
hilfe

Various Artists - The Britxotica Box! Primitive Pop And Savage Jazz From The Wild British Isles

Cover von The Britxotica Box! Primitive Pop And Savage Jazz From The Wild British Isles
Various Artists
The Britxotica Box! Primitive Pop And Savage Jazz From The Wild British Isles

Label Trunk
Erstveröffentlichung 10.02.2017
Format 3-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Trunk Records und Chef Jonny Trunk verfolgen ein eigenwilliges Konzept. Zum einen bietet er alte Leftfield-Vinyl-Fundstücke zum Download an -an Freitagen immer ein Album für 50 Pence- zum anderen veröffentlicht er auch Platten und (selten) CDs. So wie die drei limitierten Britxotica Alben, die durchweg ziemlich vergriffen sind. Jonny sei dank gibt es diese Feinheiten nun auch als 3er CD Box, nett verpackt in einer Falt-Pappschachtel, die CDs kommen in LP Replika Sleeves und die Linernotes liegen in einem 8-seitigen Booklet bei. Einziger Kritikpunkt: zu gerne hätte ich ein paar Fotos der Musiker, Bands und Abbildungen der Cover gesehen. Musikalisch gesehen handelt es sich hier um Songs aus den 50er Jahren, aber lassen wir Jonny selbst zu Wort kommen: „Simply put, this is exceptionally rare, British exotic music made by composers, singers and artists from the UK, who had rarely travelled any further than the East End of London. Yet their musical visions of the Far East, of the South Sea and the dangerous tribal trips are beguiling, often sensual, and always extraordinary.“ Zudem waren die drei LPs stilistisch unterteilt in Primitive Pop And Savage Jazz, Persian Pop and Casbah Jazz sowie Polynesian Pop And Placid Jazz.Exotica/Lounge/Space Age Pop-Größen wie Martin Denny oder Les Baxter standen hier Pate, mal geht es leichtgewichtig-beschwingt voran, dann wieder orchestral-spooky, mal unterstützt von einer betörenden weiblichen Stimme, dann wieder bombastisch instrumental. Immer charmant. Die Artists sind mir bis auf ein paar Ausnahmen unbekannt, die Songtitel (Marrakesh, Street Of A Thousand Bongos, Haitian Ritual) sprechen aber für sich. Als Exotica Fan bekommt man hier die volle Dosis mit Tunes, die man nur zusammen bekommt, wenn man drei Jahrzehnte auf Flohmärkten verbracht hat. Wer sich hier angesprochen fühlt, der kann an dieser feinen Box nicht vorbei. (rh)

noch mehr von Various Artists