Suche/Search
Begriff
/Item
In/
search in


 

NEWSLETTER

Fiesta Morose: Dancing Days - Hilfe
hilfe

Fiesta Morose - Dancing Days

Cover von Dancing Days
Fiesta Morose
Dancing Days

Label Stargazer
Erstveröffentlichung 24.02.2017
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 12,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Eine weitere skandinavische Kostbarkeit auf dem Stargazer-Label, ein Debut zudem, und dennoch klingt hier alles wunderbar vertraut, wenn auch frisch gemischt. Die Zutaten sind zum größten Teil wohlbekannt, handelt es sich bei Dancing Days doch um den Albumerstling des geheimen Nebenprojekts von Andraes Olrig, im wahren Leben Stimme und Saitenspieler von Golden Kanine. Im trauten Trio mit Bruder Jonas Olrog (bodenständiger Bass) und Per Nordborg (schillerndes Schlagwerk/Golden Kanine-Gefährte und Bring The Mourning On-Beiträger) kreiert der sanftrauhe Sänger und vielfach begabte Instrumentalist eine von weicher Melancholie und mitunter rauhem Rock-Wind geprägte Scandamericana-Sprache, die gleichermaßen geläufig wie entdeckenswert erfrischend klingt. Mit mal zurückhaltend-zarten, mal deftig-dreckigen Gitarrenakkorden, nie aufdringlicher, aber stets klangfarbenbelebender Keyboard-Vielfalt vom analogen Synthesizer bis hin zum Mellotron und bereicherndem Beiwerk vom sanften Celloklang über Mandolinenspiel und Akkordeoneinlagen bis hin zur beeindruckenden Bläserbreitwand gelingt die gefühlvolle Gratwanderung zwischen hemdsärmeliger Erdverbundenheit und gehobener Kunst- und Ideenfülle, zwischen herzhaftem Schrammel-Charme, sanft fließender Melancholie, vertrackter Vielfalt und gefühlvoller Roots-Rock-Kraft. Dancing Days atmet ebensoviel Golden Kanine- und Glitterhouse-Luft wie getragene Christian Kjellvander-Schwermut und freundliche Kristofer Aström-Gelassenheit und bietet bei aller Reife exakt das, was das Info verspricht: „10 Songs. Manche sind alt. Manche neu“. Und aus diesem so simpel erscheinenden Versprechen erwächst beim Wieder- und Wiederhören ein von Beginn an herznah vertrautes, dennoch immer aufs Neue überraschendes, auf Dauer nachwirkendes Ausnahme-Americana-Album. (cpa)