Suche/Search
Begriff
/Item
In/
search in


 

NEWSLETTER

Rolling Stones: Blue & Lonesome - Hilfe
hilfe

Rolling Stones - Blue & Lonesome

Cover von Blue & Lonesome
Rolling Stones
Blue & Lonesome

Label Polydor
Erstveröffentlichung 02.12.2016
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Als altersgerechte Lösung für dieses Spätwerk nach einer runden Dekade Albumpause fand ich die Idee, ausschließlich alte Blues-Nummern zu covern, eigentlich ganz gut. Kann man ja nicht so viel falsch machen. Und machen die Stones dann auch nicht. Ganz besonders freut es mich ja, dass die alten Herren ein halbes Jahrhundert nach ihren Anfängen fast wieder so klingen wie bei ihren allerersten Aufnahmen. Ist das nicht erstaunlich? Wüsste keine Band, die Vergleichbares hinbekommen hat. Auch die Produktion von Don Was mit den Glimmer Twins fällt angenehm roh aus, der Sound leicht scheppernd, aufgenommen wurde live im Studio in gerade mal drei Tagen. Die beiden flüssigen Gitarren von Richards und Wood gniedeln ein ums andere Mal munter durcheinander, da fällt der bei zwei Songs gastierende Eric Clapton gar nicht mehr sonderlich auf. Und Charlie Watts ist ja ohnehin ein Garant für solide Bodenständigkeit geblieben, am erstaunlichsten finde ich aber Jagger. Der singt wirklich sagenhaft gut, absolut klar, scharf und schneidend eben kaum anders wie in den frühen 60ern. Kaum zu glauben, dass der Typ 73 ist, aber auch auf dem aktuellen Live-Album „Havana Moon“ fand ich ihn ja schon erstaunlich gut. Hier übertreibt er vielleicht ein wenig mit der Blues-Harp, ansonsten aber allergrößtes Lob für den alten Mick, wie auch an die gesamte Band. Gecovert werden legendäre Typen wie Little Walter, Jimmy Reed, Willie Dixon, Eddie Taylor, Howlin' Wolf, Magic Sam, Lightnin' Slim, Otis Rush, teils richtig knackig und tanzbar. Macht insgesamt ein ebenso würdevolles wie ehrenhaftes Projekt. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Rolling Stones