Suche/Search
Begriff
/Item
In/
search in


 

,

NEWSLETTER

Can: The Singles - Hilfe
hilfe

Can - The Singles

Cover von The Singles
Can
The Singles

Label Spoon
Erstveröffentlichung 16.06.2017
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Von Can gibt es mittlerweile doch eine ebenso seriöse wie akribische Nachlassverwaltung das hier hat aber bislang noch gefehlt: nämlich eine Sammlung sämtlicher 7-Inch-Singles in chronologischer Reihenfolge. Nun waren Can ganz sicher keine Singles-Band, einen kleinen Hit gab es aber immerhin: „Spoon“ schaffte es 1971 mit über 200.000 verkauften Exemplaren ja erstaunlicherweise sogar auf Rang acht in den Charts, was aber daran lag, dass der Song als Titel für den Straßenfeger-TV-Krimi „Das Messer“ Verwendung fand. Fast noch besser finde ich ja die B-Seite „Shikako MaruTen“ mit einem dieser ebenso unrunden wie unwiderstehlichen Grooves von Jaki Liebezeit, hier auch zu hören. Die 23 versammelten Songs decken die Jahre 1970 bis 1989 ab, wobei die Glanzlichter bekanntlich aus den jungen Jahren stammen: „Halleluwah“ und „Vitamin C“ vor allem, aber auch einige rare Non-Album-Songs sind hier zu entdecken, die aber teilweise schon auf den diversen Raritätensammlungen wie „Cannibalism“ verwertet wurden. Eher obskur bleiben das „Silent Night“-Weihnachtslied und Offenbachs doch recht alberner „Can Can“ aus den späten Jahren. Im Frühjahr 2018 erscheint übrigens “All Gates Open”, ein zweibändiger Schmöker mit der Bandbiographie von Wire-Redakteur Rob Young plus einer von Irmin Schmidt, Max Dax und Robert Defcon zusammengetragenen Collage von „Gedanken, Tagebucheinträgen, Fotos und Interviews“. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Can